Tag 13 Ein Tag wie in Hogwarts

Gegen 8 Uhr beendeten wir noch etwas verschlafen unsere Nacht, denn wir konnten nicht ahnen, dass nachts im angrenzenden Park aufgeräumt und die Mülleimer geleert werden würden. Aber wir nutzten die "frühe" Zeit und das traumhafte Wetter für ein schnelles Frühstück und der Absicht, heute in Cambridge mit einem Doppeldeckerbus die Stadt zu entdecken.

Als wir unser Gespann in Town abgestellt hatten, wurde uns wiedermal bewusst, wie lukrativ so eine Parkplatzbewirtschaftung sein kann. Wir zahlten für unseren Kurzaufenthalt mehr als für einen ganzen Tag auf dem Campingplatz, wobei es da noch zusätzlich Wasser, Strom und sanitäre Einrichtungen gibt. Aber man will sich ja nicht lumpen lassen, sondern die Stadt genießen, deren Collegeuniformen so an Howarts erinnern. Auch wenn die Kulissen im Film andere Orte waren, waren auch hier deutlich Zauberer am Werk.

Da die Busse leider aufgrund Covid in den Hallen blieben, erkundeten wird die Stadt kurzerhand per Fuss... Nach einem sehr gehaltvollen Mittagessen auf dem Markt und einem Armbeschwerer bei Thomas Szabo setzten wir unseren Rundgang durch die Stadt vor. Dabei konnte bewiesen werden, dass eine entspannt-friedliche Co-Existenz zwischen Mensch und Kuh möglich ist. Auch ist es erstaunlich, wie faszinierend das Geschäft eines Herrenausstatters sein kann, wenn man ein Freund der Filmreihe Kingsmen ist und feststellt, dass Oxforder keine Budapester sind...

Mit der Option eines mobilen Käffchens setzten wir unsere Reise nach Dover fort. Dabei führte uns der Weg über die schei... hohe Brücke der Themse in Dartfort. Mit Brauchkribbeln und nem glühenden Fotoapparat waren die Elterntiere gebannt und die Rücksitzer zu einem Teil der Meinung "ist ja nur ne Brücke". Der andere, kleinere Teil verschlief die Attraktion komplett. Kurz vor halb 6 erreichten wir unser Etappenziel des Tages. Ein idyllischer kleiner Campingplatz in familiärer Betreuung und herzlicher Begrüßung erwartete uns...

 Fazit des Tages


- Blinken wird überbewertet
- Ladungssicherung auch
- Ausweise an Schlüsselbändern am Hals muss ein neuer Trend sein
- Lina kann bei jedem Krach schlafen
- Anni leider nicht

 

Etappenstart: 15:00 Uhr
Etappenende: 17:20 Uhr      https://www.chequerscaravan.site/
Etappenstrecke: 126 Mls

 

 

weiter gehts zum Camperausflug England 2020 Tag 14